Italien - Kultur und Genuß erleben

Inmitten eines ca. 28 ha großen Parks. Zum weiten, flachabfallenden Sandstrand über die Uferstraße ca. 400 bis 700 m.
Unterüberschrift Inmitten eines ca. 28 ha großen Parks. Zum weiten, flachabfallenden Sandstrand über die Uferstraße ca. 400 bis 700 m.

Lange, weiße Strände mit feinem Puderzuckersand machen schon fast karibischen Inseln Konkurrenz, dazwischen locken einsame kleine Buchten - das Meer schimmert von smaragdgrün bis leuchtend türkisfarben und über all dem wölbt sich ein strahlend blauer Himmel, kaum einmal von ein paar hingetupften Wölkchen garniert.

Sardinien ist ein Urlaubsparadies wie aus dem Bilderbuch. Hinzu kommen eindrucksvolle, geschichtsträchtige Bauwerke: Die Nuraghen, archaische Wohntürme, sind überall auf der Insel verteilt und erzählen ihre bis in graue Vorzeit zurückreichende Geschichte. Sardische Städte, besonders hübsch ist Alghero, nehmen ihre Besucher ebenfalls mit auf einen Ausflug in die Vergangenheit. So manches centro storico, "historisches Zentrum", mit seinen mittelalterlichen Bauten, bietet eine hübsche Kulisse für den abendlichen Spaziergang und das anschließende Abendessen in einer gemütlichen Trattoria. Dort werden Klassiker der italienischen Küche ebenso aufgetischt wie sardische Hausmannskost und ungewöhnliche Spezialitäten wie der Casu Marzu, ein Käse mit besonderem Charakter. Zum deftigen Essen schmecken die kräftigen Rotweine der Insel hervorragend. Apropos Wein: Eine Wanderung vorbei an den Weinstöcken ist ebenfalls zu empfehlen. Wer sportlich ambitioniert ist, erklimmt die Hänge des Gennargentu Gebirges. Zu guter Letzt darf natürlich auch gefeiert werden: Ob nun auf die eher moderne Art mit einem Cocktail in der Hand in einer eleganten Bar oder zu angesagten Beats in einem schicken Club irgendwo an der Küste oder lieber etwas traditioneller, etwa beim alljährlichen Patronatsfest Sant'Efisio am ersten Mai in Cagliari - die Sarden verstehen es, ausgelassen und fröhlich die angenehmen Dinge zu zelebrieren.

mehr